EINBLICK Bauhaus_II.jpg

EINBLICKE 
«Bauhaus 100: Schweizer Aspekte»
Ausstellung 29. November 2019 – 10. Januar 2020
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus Dessau

Hannes Meyer war Exponent des Neuen Bauens und folgte Walter Gropius als Bauhausdirektor in Dessau in den Jahren 1928–1930. Er wurde 1927 von Walter Gropius an das Bauhaus berufen und gründete daraufhin die Bauabteilung. 1928 zum Bauhaus-Direktor ernannt, prägte er das Motto vom «Volksbedarf statt Luxusbedarf». Die Ausstellung widmet sich den Laubenganghäusern in Dessau, welche Teil einer grösseren Planung zur Erweiterung der Siedlung Dessau-Törten waren und eine Arbeit der Bauabteilung am Bauhaus unter Hannes Meyer war. Diverse Originalbauteile der Laubenganghäuser, die 2017 von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden, werden an der Ausstellung gezeigt.


sw-strich web.jpg  

12. Dezember 18:00 Uhr
KONZEPT
«Der Nutzen der Nutzung»
Fachgespräche zur Wald- und Holzwirtschaft in Zusammenarbeit mit LIGNUM Holzwirtschaft Schweiz

Roger Schmidt, Amtsvorsteher Amt für Wald, Kanton Bern 
Katharina Lehmann, Inhaberin und Verwaltungs­ratspräsidentin, Blumer-Lehmann AG
Stephan Küng, Geschäftsführer Küng Holzbau AG
Daniel Lischer, Architekt, Partner alp architektur lischer partner ag

Die Schweiz ist ein rohstoffarmes Land. Der nachwachsende Rohstoff Holz bildet dabei eine Ausnahme. Mit der zunehmenden Bedeutung des Holzbaus gewinnt auch die Frage nach dem Ursprung dieses Rohstoffes an Wichtigkeit.
Das Gleichgewicht einer nachhaltigen und gleichzeitig wirtschaftlichen Nutzung des Waldes zu gewährleisten, liegt in der Verantwortung der Förster. Roger Schmidt erläutert in seinem Vortrag welche Strategien er als Vorsteher des Amts für Wald im Kanton Bern sieht. 
Die Holzbauunternehmerin Katharina Lehmann geht in ihrem Referat auf die heimische Holzverarbeitung ein und wie mit Holz auf einfache Weise grosse Mengen an CO2 gebunden und eingelagert werden können. 
Stephan Küng spricht über die spezifischen Qualitäten von Schweizer Holz. Im Unternehmen der Familie Küng wird das Holz nur im Winter bei abnehmendem Mond geschlagen. Mit dem daraus gefertigten Mondhaus in Alpnach haben sie ein vom Prix Lignum ausgezeichnetes Haus geschaffen, das ganz ohne Leim oder Nägel konstruiert ist. 
Der Architekt Daniel Lischer spricht über seine zahlreichen und anspruchsvollen Holzbauprojekten aus hiesigem Holz.

Anmeldung bis 10. Dezember an thema@baumuster.ch
Eintritt frei


Flyer
Infobrief


 St-Gallen-Cathedral-Chancel_Photo-Helene-Binet_Kalender.jpg 

23. Januar
TREFFPUNKT - GESTALTUNG IM HANDWERK
«Ornamente in Stein»
Eine Kooperation mit dem Haus der Farbe

Referierende:
Christian Sager, Caruso St John Architects, Zürich
Florian Zierer, Caruso St John Architects, Zürich
Roland Schmitt, Inhaber Schmitt Natursteinwerk AG
Moderation: 
David Keist, Abteilungsleiter Handwerk und Material, Haus der Farbe
Stefanie Wettstein, Kunsthistorikerin, Haus der Farbe Zürich

Das Projekt von Caruso St.John Architects zur Neugestaltung des Altarraumes in der Kathedrale von St. Gallen bot die einmalige Gelegenheit in diesen aussergewöhnlichen Raum einzugreifen, um damit die Voraussetzungen für die Abhaltung eines zeitgemäßen Gottesdienstes zu verbessern. Der Sockel des neuen Altars ist durch eine Reihe von konzentrisch verlaufenden, ovalen Stufen geformt. Ornamente aus Blättern und Ranken eines Rebstocks durchsetzten die Stufen aus Terrazzo und verleihen dem Sockel Tiefe und korrespondieren gleichzeitig mit der Deckenmalerei.

Anmeldung bis 21. Januar an thema@baumuster.ch
Eintritt frei


Elektronischer SBCZ-Veranstaltungskalender
Damit Sie nie mehr einen wichtigen Termin in der SBCZ verpassen, können Sie unseren elektronischen Veranstaltungskalender in Ihr Terminprogramm laden. Zum abonnieren hier klicken.

letzte Änderung: 05.12.2019